Amazon für Autoren

Beitrag vom 16. August, 2017,
um 15.18 Uhr
Bild des Benutzers Ute Flockenhaus
Ute Flockenhaus

Amazon-Check für Autoren

Amazon ist nicht der schönste und auch nicht der sympathischste Buchladen, aber mit 14 Prozent vom Gesamtumsatzkuchen (ca. 1,4 Millarden Euro) der größte Buchverkäufer auf dem deutschsprachigen Markt. Zum Vergleich: Als größter Sortimentsbuchhändler in DACH generiert die Thalia Bücher GmbH mit 280 Buchhandlungen nur 960 Mio. Euro Umsatz (2016).

Ein Pfeiler des Amazon-Erfolges ist die hohe Kundenorientierung und dies nicht nur gegenüber Lesern, sondern auch gegenüber Autoren. Kein Online-Buchshop bietet Autoren so vielfältige und gute Marketing-Möglichkeiten. Wenn man Amazon nicht grundsätzlich aus Überzeugung ablehnt (was ich durchaus nachvollziehen kann), sollte man diese Möglichkeiten nutzen. Wie das funktioniert, beschreibe ich im Folgenden.

1. Author Central ist eine vom Autor selbst anzulegende und zu pflegende Autoren-Website auf Amazon, die man über authorcentral.amazon.de verwalten kann. Für die Erstellung dieser eigenen Autorenseite ist eine einmalige, kostenlose Anmeldung (zum Beispiel mit Ihrem Amazon-Account) nötig.

Im ersten Step checken Sie unter „Bücher“, ob all Ihre Bücher angezeigt werden. Falls nicht, fügen Sie sie hinzu.

Unter „Autor“ finden Sie die Features, die von Ihnen gefüllt werden sollten:

  • Biografie: Nutzen Sie dazu Ihr Autorenprofil, das Ihre Kompetenz für das Buchthemen unterstreicht.
  • Fotos: Sie können Ihr Autorenfoto und weitere Fotos einstellen, die Sie als Autor repräsentieren.
  • Veranstaltungen: Hier können Sie Ihre Leser über bevorstehende Veranstaltungen, Lesungen und sonstige Termine informieren. Überprüfen Sie diesen Bereichen immer wieder auf Aktualität und daten Sie ihn up.
  • Videos: Ebenso wie Fotos können Sie hier Filmmaterial hochladen. Dieses sollte einen Bezug haben zu Ihrem Buchthema oder Ihnen als Autor.

Ganz spannend ist auch der Reiter „Verkaufsrang“, der die Historie Ihres Buchrankings aufzeigt.

Ein ganz wichtiger Vorteil der Autorenseite versteckt sich in dem Bereich „Hilfe“. Hier bietet Amazon Autoren die Möglichkeit, direkt mit ihnen in Kontakt zu treten. Selbst für Verlage ist die direkte Kommunikation mit Amazon keine Selbstverständlichkeit und häufig ausgesprochen mühselig.

Der Vorteil für den Leser besteht darin, dass er mit einem Klick auf Ihren Autorennamen nicht nur die genannten Infos über Sie selbst und Ihre Veranstaltungen erhält, sondern er hat auf einen Blick alle Ihre Bücher in einer guten Übersicht. Darüber hinaus bietet Amazon dem Leser an, Ihnen zu folgen und damit keine Ihrer Veröffentlichungen zu verpassen.

Insgesamt ist die Grafik der Autorenseite wie generell bei Amazon nicht besonders stylish, aber funktional. Und die Einrichtung ist denkbar einfach – ein Grund mehr für uns Autoren, diese kostenlose Marketing-Möglichkeiten zu nutzen.

2. Blick ins Buch (auch „Search Inside“) erlaubt Interessenten, in das Buch hineinzublättern, um zu prüfen, ob der Inhalt auch ihren Erwartungen entspricht. Amazon versucht damit, das im stationären Buchhandel mögliche haptische Durchblättern in die Onlinewelt zu übertragen. Voraussetzung für den Blick-ins-Buch-Service ist, dass der Rechteinhaber (Verlag oder Autor), Amazon ein PDF des gesamten Inhalts zur Verfügung stellt. Sollte Ihr Buch nicht mit dieser Option bei Amazon ausgestattet sein, sprechen Sie mit Ihrem Verlag und versuchen Sie zu bewirken, dass diese Möglichkeit genutzt wird. Für viele Leser ist die Blick-ins-Buch-Funktion ein wichtiger Kaufimpuls.

3. Coverabbildung und Titel sollten stimmig sein. Das klingt selbstverständlich, ist es aber nicht. Besonders bei mehreren Autoren, Vorwortgebern, ungewöhnlichen Titeln oder Untertiteln schleichen sich schnell Fehler ein. Bei Amazon sind das Einstellen der Cover und Texte separate Vorgänge, die von unterschiedlichen Teams vorgenommen werden. Erst werden die Texte hochgeladen, dann die Cover und nicht immer findet ein kritischer Abgleich statt.

4. Bei Kundenrezensionen gilt: the more the better. Allerdings mit der kleinen Einschränkung, möglichst keine gefakten Rezensionen einzustellen, denn diese sind schnell entlarvt. Bitten Sie Ihre Leser am besten schon im Buch (zum Beispiel im Nachwort) um Leserrezensionen und trauen Sie sich ruhig, diese Bitte gebetsmühlenartig zu wiederholen. Denn Leserrezensionen haben nicht nur die Funktion, die Qualität und Relevanz Ihres Buches aufzuzeigen, sondern bieten für Interessenten des Buches eine gute Orientierungen. Und grämen Sie sich nicht, wenn eine Rezension einmal keine fünf Sternchen trägt. Das zeugt von kritischem Geist und Ehrlichkeit und strahlt mehr Glaubwürdigkeit aus, als ausschließlich 5-Sterne-Rezensionen.

5. Der Amazon Bestseller-Rang zeigt Ihnen zum einen das aktuelle Gesamtranking Ihres Buches sowie meist drei Rankings in den Kategorien, die Amazon Ihrem Buch zugeteilt hat. Prüfen Sie, ob diese Kategorien zumindest einigermaßen zu Ihrem Buchinhalt passen. Obwohl Verlage bei der Titelmeldung sowohl die Warengruppe wie auch zentrale Schlagworte eines Buches aufführen, nehmen alle Buchhändler eine eigene Einsortierung der Bücher vor. Meistens klappt das ganz gut, aber es kann auch vorkommen, dass ein Titel wie „Spiele mit der Macht. Wie Frauen sich durchsetzen“ in der Erotikabteilung landen. ;-)

Meinen Bloglesern good luck und viel Spaß bei der optimalen Nutzung von Amazon!

Neuen Kommentar schreiben